Explore Html, I and more!

Volksbegehren war erfolgreich: Jetzt denkt auch Österreich an den EU-Austritt

Volksbegehren war erfolgreich: Jetzt denkt auch Österreich an den EU-Austritt

Am Sonntag beteiligten sich 20.000 Menschen in Moskau an einer Protestkundgebung gegen das geplante Renovazija-Gesetz. Dieses soll die Grundlage für eine Umsiedlung von 1,6 Millionen Menschen in neue Häuser schaffen.

Am Sonntag beteiligten sich 20.000 Menschen in Moskau an einer Protestkundgebung gegen das geplante Renovazija-Gesetz. Dieses soll die Grundlage für eine Umsiedlung von 1,6 Millionen Menschen in neue Häuser schaffen.

Schweden ruft eine neue staatliche Agentur ins Leben, die sich gegen Rassentrennung richtet. Der Premierminister will damit ein Ende von Schießereien, Autobränden und Drogenhandels erreichen. Ein Blick ins ferne Asien könnte Schweden die Zukunft weisen.

Schweden ruft eine neue staatliche Agentur ins Leben, die sich gegen Rassentrennung richtet. Der Premierminister will damit ein Ende von Schießereien, Autobränden und Drogenhandels erreichen. Ein Blick ins ferne Asien könnte Schweden die Zukunft weisen.

Deutschland schiebt fast keine Mirganten innerhalb des Schengen-Raums ab. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden nur 1.344 von 16.631 Flüchtlingen in andere Schengen-Staaten abgeschoben. In 2016 wurden nur 7,1 Prozent der ausreisepflichtigen Migranten tatsächlich ausgewiesen.

Deutschland schiebt fast keine Mirganten innerhalb des Schengen-Raums ab. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden nur 1.344 von 16.631 Flüchtlingen in andere Schengen-Staaten abgeschoben. In 2016 wurden nur 7,1 Prozent der ausreisepflichtigen Migranten tatsächlich ausgewiesen.

Video hier: Dieser Mann steht zur Zeit im Ruf, Verschwörungstheoretiker zu sein: Michael Lüders, ehemals „Zeit“-Korrespondent, heute Publizist und Experte in Sachen Nahost. In seinem ne…

Wie das westliche Imperium die Gelegenheit der Demokratiebewegung in Syrien ausnutzte, um das Land aus eigenen lange vorher festgelegten Machtinteressen ins Chaos zu stürzen! Gespräch mit Michael Lüders in TTT: Die syrischen Demonstranten damals forderten weniger Geheimdienst, mehr Demokratie, aber nicht den Sturz von Assad. Syrien, eine Diktatur – ohne Frage, aber ein einigermaßen stabiler, laizistischer Staat. Nach Lüders‘ Recherche passten die Demonstrationen geradezu perfekt in die Pläne der USA, das Assad-Regime zu stürzen: „Die westlichen Staaten wollen einen Regimewechsel. Wenn man dieses Regime stürzen könnte, dann wäre ja der einzige Verbündete Russlands und des Irans oder einer der wenigen Verbündeten, nicht mehr vorhanden. In Syrien würde dann eine neue Regierung an die Macht kommen, die idealerweise prowestlich wäre. So war das Kalkül. Dafür haben die westlichen Akteure, die USA, die Türkei, die Golfstaaten die Aufständischen bewaffnet, massiv mit Waffen unterstützt haben und darunter eben auch massiv die Dschihadisten in Syrien bewaffnet haben. Und ich habe nie nachvollziehen können, warum der Umstand, dass die Aufständischen in Syrien zu einem erheblichen Teil aus Dschihadisten bestehen, kein Thema ist in der hiesigen medialen Debatte. Wir haben nach den Terroranschlägen von 9/11, des 11. September 2001, erlebt, dass nachfolgende amerikanische Regierungen Regimewechsel versucht haben durchzuführen oder sie haben sie durchgeführt in Afghanisten, im Irak, in Syrien, in Libyen, im Jemen. Und das Ergebnis ist in allen genannten Ländern riesiges Chaos, Staatszerfall, Anarchie, das Entstehen von Machtvakuen, die gefüllt werden von radikalen Islamisten. Weder politisch noch ökonomisch ist diese Politik des ‚Regime Change‘ sinnvoll.“

Video hier: Dieser Mann steht zur Zeit im Ruf, Verschwörungstheoretiker zu sein: Michael Lüders, ehemals „Zeit“-Korrespondent, heute Publizist und Experte in Sachen Nahost. In seinem ne…

Die Nachricht schlug wie eine Bombe ein: Während Argentiniens Präsident Mauricio Macri dem Land haushaltspolitisch eisernes Sparen verordnet, verhandelten hohe politische Verantwortliche mit den USA über einen Waffenkauf im Wert von zwei Milliarden Dollar.

Die Nachricht schlug wie eine Bombe ein: Während Argentiniens Präsident Mauricio Macri dem Land haushaltspolitisch eisernes Sparen verordnet, verhandelten hohe politische Verantwortliche mit den USA über einen Waffenkauf im Wert von zwei Milliarden Dollar.

Im Jemen demonstrierten Hunderttausende Menschen gegen den Krieg. Saudi Arabien bombardiert sein Nachbarland bereits seit zwei Jahren. Dadurch wurde die "weltweit größte humanitäre Krise" ausgelöst, so die Hilfsorganisation Oxfam.

Im Jemen demonstrierten Hunderttausende Menschen gegen den Krieg. Saudi Arabien bombardiert sein Nachbarland bereits seit zwei Jahren. Dadurch wurde die "weltweit größte humanitäre Krise" ausgelöst, so die Hilfsorganisation Oxfam.

Auch gestern beschoss die ukrainische Armee erneut zivile Ziele im Donbass. Acht Wohnhäuser und eine Herberge wurden in Donezk stark beschädigt, die genaue Anzahl der Toten und Verletzten wird derzeit noch ermittelt. Gegenüber RT Deutsch schildern die Einwohner das Erlebte.

Auch gestern beschoss die ukrainische Armee erneut zivile Ziele im Donbass. Acht Wohnhäuser und eine Herberge wurden in Donezk stark beschädigt, die genaue Anzahl der Toten und Verletzten wird derzeit noch ermittelt. Gegenüber RT Deutsch schildern die Einwohner das Erlebte.

Syrien: US-Koalition deckt bulgarische NATO-Waffenlieferungen an Islamisten

Syrien: US-Koalition deckt bulgarische NATO-Waffenlieferungen an Islamisten

Die AfD kann sich im Wahltrend, den das Institut für das Magazin "Stern" und den Fernsehsender RTL erstellt, um einen Punkt auf neun Prozent verbessern und wäre nun wieder drittstärkste Kraft.

Die AfD kann sich im Wahltrend, den das Institut für das Magazin "Stern" und den Fernsehsender RTL erstellt, um einen Punkt auf neun Prozent verbessern und wäre nun wieder drittstärkste Kraft.

Pinterest
Search